Rezepte aus dem Ötztal

May 19, 2016

Eine typische Speise des Ötztals

Eine typische Speise des Ötztals


"Ongsats" ist eine typische Ötztaler Speise, die als Hauptgericht, oder aber auch kalt zur Jause gegessen wird. Es ist eine recht sättigende Mehlspeise aus heraus gebackenen Teigblättern, die lagenweise in eine Schüssel gelegt werden.  Auf jede Lage wird Mohn, Birnenmehl und Zucker gestreut  und zwei bis drei Löffel heißes Butterschmalz  darüber gegeben.

 

Zutaten
Teigblätter: 40 dag Mehl, Salz, 5 dag Butter, 2 Eier, 1 El Rum, Wasser (derselbe Teig wird auch für die Kirchtagskrapfen verwendet). 

Weiters: 

Butterschmalz, ca 25 dag geriebenen Mohn, 5 Esslöffel Birnenmehl etwas Zucker (Mohn, Birnenmehl u. Zucker mischen).

Zubereitung
Das gesalzene Mehl wird mit zerlassener Butter, den Eiern, lauwarmes Wasser und Rum zu einem weicheren Teig zusammengemischt und gut geknetet. Aus dem Teig werden 4 gleich große Stücke geformt und jedes einzelne solange geknetet, bis es seidenglatt und blasig ist.

Nachdem die Leiberln eine halbe Stunde zugedeckt gerastet haben, werden sie auf einem bemehlten Brett zu sehr dünnen Blättern ausgewalkt. Nun radelt man Quadrate aus und bäckt diese im heißen Fett aus. 

Anschließend, wie oben beschrieben, lagenweise in eine Schüssel geben  - Mahlzeit!

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Recent Posts
Please reload

Archive
Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square